Tabakbewertung Hookain - White Caek

Posted by Dominik Ratsak on

Tabakbewertung

Hookain - White Caek

Wir haben für euch den Tabak von Hookain White Caek bewertet. Wir haben uns hierfür eine Sterne Bewertungssystem überlegt von 0-5 Sternen. Dabei ist 0 sehr schlecht und 5 perfekt.

Wir beachten dabei drei Kategorien: Geschmack, Rauch und Rauchdauer. Wir finden, die drei Kategorien sind die wichtigsten Komponenten beim Shisha Rauchen. Zudem bewerten wir immer den Schnitt des Tabaks.

Geschmack: ⭐️⭐️⭐️
Rauch:
⭐️⭐️⭐️
Rauchdauer:
⭐️⭐️⭐️
Schnitt: Fein

 

Geschmack: Käsekuchen, Popcorn, Karamell

Der Geruch beim öffnen der Dose lässt einem direkt das Wasser im Mund zusammenlaufen. Hier liegt der Duft von Omas Käsekuchen in der Luft. Entsprechend waren natürlich auch meine Erwartungen an den Tabak. Leider hat der Tabak hier aber nicht überzeugt :( Man schmeckt durchaus, dass es sich um ein Kuchenaroma mit leichter Karamellnote handelt, allerdings nicht sehr intensiv. Popcorn konnten wir nicht richtig rausschmecken. 

Rauch: 💨

Wir haben auf einem Phunnel mit Smokebox und 2-3 Kohlen geraucht. Die Rauchentwicklung war etwas schwach aber noch in Ordnung. Wenn man 3 Kohlen aufgelegt hat, wurde der Rauch besser, jedoch hat der Tabak direkt angebrannt geschmeckt. 

Rauchdauer: ⏱

Hier muss man sagen, dass der ohnehin schwache Geschmack zum ende noch mehr abgenommen hat. Der Tabak hat allerdings gute 35-45 Minuten durchgehalten.

Fazit: ✅

Am Ende bleibt etwas Ernüchterung. Der Geruch hat eine wahre Aromaexplosion angekündigt, konnte diese aber nicht liefern. Es ist natürlich Geschmacksache und mit einem anderen Setup könnte der Tabak schon wieder anders schmecken. Wir haben oft berichtet bekommen, dass er im Steinkopf besser zu rauchen ist oder mit nur einer Kohle und der anderen auf Kipp in der Smokebox. Außerdem ist der Tabak durchaus rauchbar und ich könnte mir gut vorstellen, dass man ihn mit ein paar interessanten Mischungen gut rauchen kann. Ich mische ihn am liebsten mit fruchtigem Tabak und verleihe der Komposition somit eine leicht cremige Note. Hierfür ist der Tabak wirklich bestens geeignet. 


Share this post



← Older Post Newer Post →


Leave a comment